Bild Rose Bild Rose

VIDEOS

Spielen Sie das Vorsorgevideo ab Vorsorgevideo

Spielen Sie das Video ab Einleitung

Spielen Sie das Video ab hauseigene Trauerhalle

Spielen Sie das Video ab Unternehmensfilm, 16Min.

Hauptsitz Apolda

Hermstedter Str. 38
99510 Apolda
Tel.: ( 0 36 44) 5 03 90
info@bestattung-meisezahl.de
Filiale Weimar

Leibnizallee 22
99425 Weimar
Tel.: (0 36 43) 49 37 88
jederzeit nach telefonischer Vereinbarung
Logo des Bestatter-Handwerks
Zertifizierung nach ISO 9001

Unser Unternehmen in kurzen prägnanten Stichpunkten:

  • Firmengründung im Oktober 1992 - Institut in Mieträumen bis Mai 1997
  • Fachgeprüfter Bestatter Oktober 1996 (Bestatterbrief ansehen)
  • Neubau unseres Institutes 1996 - 1997 (Luftbild ansehen)
  • Eröffnung unseres Neubaus Juni 1997
  • seit 1997 arbeiten wir in unseren eigenen Räumen
  • 2 Büros, Ausstellungsraum, Trauerhalle, Aufbahrungsraum, Thanatopraxie, Klimaraum, großes Lager, Garagen und 1 Bestattungswagen MB E270 CDI, 1 Bestattungswagen MB Vito
  • vor unserem Haus stehen Ihnen 10 eigene Parkplätze zur Verfügung
  • März 2008, Eröffnung unserer Niederlassung in Weimar (Bild ansehen)
  • Seit dem 1.1.2015 sind wir Inhaber der Sieber Bestattungen SB OHG in Jena und Kahla. Weitere Informationen finden Sie hier:
    Sieber Bestattungen Jena

Foto Bestattungsinstitut Meisezahl Apolda

Foto Bestattungsinstitut Meisezahl Apolda Außenansicht

Foto Bestattungsinstitut Meisezahl Apolda Frontansicht

Mit unseren eigenen Räumlichkeiten können wir sehr flexibel auf Kundenwünsche reagieren. Aufbahrungen, auch am Abend, mit der Möglichkeit den Verstorbenen noch ein letztes Mal zu berühren, ihm eine Blume oder einen Brief mit auf den Weg zu geben. Uns erscheint es wichtig, dass Trauerfeiern und Abschiednahmen ohne Zeitdruck durchgeführt werden. Ein Blick auf unsere Trauerhalle vermittelt Ihnen einen deutlichen Eindruck, wie stil- und niveauvoll wir uns um Ihre Anliegen in dieser schwierigen Zeit kümmern.

Wir bieten auch Aufbahrungen zu Hause als besonders intime und private Vorbereitung auf den Abschied in der Trauerhalle an. Ein Verstorbener darf bis zu 48 Stunden (Thüringer Bestattungsgesetz vom Mai 2004) nach Eintritt des Todes zu Hause verbleiben. Natürlich nur, wenn eine geeignete Räumlichkeit vorhanden ist, zum Beispiel ein Gäste- oder zweites Schlafzimmer. Auch sollte die Jahreszeit berücksichtigt werden. Im Winter ist eine Hausaufbahrung eher möglich als im Sommer.

Foto Trauerfeier

Wir arbeiten vorwiegend in Apolda, Weimar und Jena. Die räumliche Nähe zu diesen Städten hat uns dazu veranlasst, unseren Service zu erweitern. Dabei verzichten wir bewusst auf die Unterhaltung teurer Filialen und sind dadurch in der Lage, ohne Aufschläge für Nacht-, Sonn- und Feiertagseinsätze mit Ortspreisen zu arbeiten. Das bedeutet, egal ob der Sterbefall in Apolda, Weimar oder Jena stattgefunden hat und egal, zu welcher Zeit die Überführung durchgeführt wird, es kostet immer dasselbe.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Fragen von der Aufbahrung in Ihren privaten Räumlichkeiten über den kompletten Ablauf der Bestattung als auch den Gegebenheiten in unserer Trauerhalle gern zur Verfügung. Denn nur im persönlichen Dialog ist es möglich, die bestmöglichen Lösungen zu erarbeiten. Auf Wunsch führen wir das Beratungsgespräch auch bei Ihnen zu Hause durch.

Der Abschluss von Vorsorgeverträgen und Vorsorgeberatungen kann nur in unserem Institut erfolgen. Sollte es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, kommt ein Mitarbeiter zum Beratungsgespräch zu Ihnen ins Haus.